ROHSTOFF NEWS

14:42 | 10.05.2021
Preisanstieg bei Aluminium trotz voraussichtlichem Angebotsüberschuss

Die Industriemetallpreise konnten sich am Freitag gegen die schwachen US-Arbeitsmarktdaten behaupten. Für Unterstützung sorgten die US-Aktienindizes und der schwächere USD. Auch gibt es vermehrt Hinweise auf eine weitere kurzfristige Angebotseinengung bei vielen Metallen. Infolge legte der LME-Industriemetallindex am Freitag um über 2% auf 4.400 Punkte zu. Inzwischen hat er sich seit dem im März 2020 verzeichneten Tief fast verdoppelt. Auch bei Metallen, die sich eigentlich im Überschuss befinden, kommt es überraschenderweise zu starken Preisanstiegen. So etwa bei Aluminium. Hier legte der Preis in den letzten drei Monaten um 30% zu, obwohl die meisten Beobachter in diesem Jahr wiederum einen Angebotsüberschuss erwarten. Die jüngste Preisbeschleunigung ist jedenfalls ein Hinweis auf einen angespannten Markt, ebenso die jüngste Ausweitung der physischen Prämien. In den USA etwa erreichten die Prämien für physische Lieferungen zuletzt ein Allzeithoch, der Anstieg beläuft sich auf fast 200% ggü. Vorjahr. Die Preise erhöhen sich mit weiter hohen Frachtraten und anderen Transporteinschränkungen bei einer gleichzeitig starken Nachfrage.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

09:04 Uhr | 19.04.2021
Ifo: Corona trifft Städte ...


08:57 Uhr | 19.04.2021
Kreise: Söder nach Treffen mit ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
AKTIE IM FOKUS: Eon nach ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
Sitzung des UEFA-Exekutivkomitees ...


08:49 Uhr | 19.04.2021
Aktien Asien: China-Börsen klar ...