EXPERTEN

13:37 | 14.04.2021
Helaba – Tagesausblick Renten: Staatsanleihen: 21-Tagelinie wieder im Blick

Der Bund-Future konnte sich gestern trotz eines Tagestiefs bei 170,98 recht gut behaupten. In den USA stehen heute zahlreiche Reden von Fed-Vertretern an, welche bemüht sein dürften, den expansiven Geldkurs der Notenbank zu bekräftigen. Schon gestern gaben die Renditen nach, obwohl die Inflation höher als erwartet ausgefallen war. Die 10J-US-Rendite liegt aktuell bei 1,62 % und der Renditevorsprung gegenüber Bunds beträgt knapp 192 Basispunkte. Gestern versteigerte Österreich via Syndikat zwei Papiere mit 4 und 50 Jahren Laufzeit. In Spanien stand ein fünfzehnjähriges Papier auf der Agenda. Bei den Emissionen Italiens erzielten die Investoren mit der BTP 0,95 % März 2037 eine durchschnittliche Zuteilungsrendite von 1,26 %.
UNSERE EINSCHÄTZUNG MIT MARKTTECHNIK: Die Aktivitäten am Primärmarkt sind heute überschaubar. Das Chartbild des Bund-Futures ist derweil gemischt. Das Kursmomentum liegt wieder an der Nulllinie. Der DMI steht auf Verkauf, während der MACD nicht in der Lage war, ein Verkaufssignal zu generieren. Die 21-Tagelinie erscheint nun wieder als wichtige Hürde. Auf weitere Widerstände stößt der Future bei 172,34. Darüber bestünde Potential bis in die Zone 172,58/66. Eine erste Unterstützung lokalisieren wir bei 170,98. Darunter bietet die Marke bei 170,70 weiteren Halt.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

09:04 Uhr | 19.04.2021
Ifo: Corona trifft Städte ...


08:57 Uhr | 19.04.2021
Kreise: Söder nach Treffen mit ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
AKTIE IM FOKUS: Eon nach ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
Sitzung des UEFA-Exekutivkomitees ...


08:49 Uhr | 19.04.2021
Aktien Asien: China-Börsen klar ...