ROHSTOFFMARKT AKTUELL

15:25 | 11.04.2019
Verzögerung bei der US-Aussaat – Zuckerproduktion in Indien könnte weiter sinken

Bei Mais, Sojabohnen und Sommerweizen war die US-Aussaat nach der Schneeschmelze durch Überschwemmungen verzögert. Nun sind für die nächsten Tage Schneestürme in einigen Bundesstaaten des Mittleren Westens vorhergesagt. Bis die teilweise beträchtlichen Schneemengen abgeschmolzen und die Böden ausreichend abgetrocknet sind, dürfte sich die Aussaat weiter verzögern. Damit wird das Zeitfenster für die Mais-Aussaat wesentlich kleiner. Bisher gibt es noch kaum eine Preisreaktion darauf. Der Preis für Mais liegt bei 370 US-Cent je Scheffel, für Sommerweizen an der Getreidebörse Minneapolis bei 545 US-Cent je Scheffel und für Sojabohnen bei gut 900 US-Cent je Scheffel. Die Sojabohnen-Aussaat beginnt erst später, folglich könnten Sojabohnen von den Verzögerungen profitieren.
Zucker
Die Zuckerproduktion Indiens könnte in der Saison 2019/20 nach Einschätzung des Rohstoffbrokers Marex Spectrum mit unter 30 Mio. Tonnen um 9% geringer ausfallen als in der laufenden Saison. Marex Spectron begründet dies mit geringeren Anpflanzungen wegen der trockenen Witterung und einer höheren Ethanolproduktion.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

22:51 Uhr | 15.08.2018
GESAMT-ROUNDUP 3: Türkei ...


22:37 Uhr | 15.08.2018
USA bleiben im Konflikt mit der ...


22:18 Uhr | 15.08.2018
Aktien New York Schluss: Trumps ...


21:51 Uhr | 15.08.2018
Finanzinvestor Cevian will bei ...


21:35 Uhr | 15.08.2018
dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ...