ROHSTOFF NEWS

15:43 | 30.07.2021
IGC kürzt Weizenernten in USA und Kanada

Der IGC kürzt aufgrund der Hitze in den nördlichen US-Plains und den kanadischen Prairies die (Sommer-)Weizenernten der USA um 3,6 Mio. Tonnen und die Kanadas um 3,8 Mio. Tonnen. Durch die leicht höher angesetzten Ernten der EU, Argentiniens und Australiens kann dies nicht gänzlich kompensiert werden. Der globale Überschuss 2021/22 schrumpft auf ein Plus von weniger als 1 Mio. Tonnen.
Bei Mais rechnet der IGC nun mit einem globalen Überschuss von 2,6 Mio. Tonnen. Bei den chinesischen Maisimporten erwartet der IGC nach 29 Mio. Tonnen in der laufenden Saison für 2021/22 einen Rückgang auf 16,5 Mio. Tonnen.
Der Sojabohnenmarkt soll dem IGC zufolge in 2021/22 einen Überschuss von gut 4 Mio. Tonnen aufweisen, da die US-Ernte leicht niedriger angesetzt wird.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

09:04 Uhr | 19.04.2021
Ifo: Corona trifft Städte ...


08:57 Uhr | 19.04.2021
Kreise: Söder nach Treffen mit ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
AKTIE IM FOKUS: Eon nach ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
Sitzung des UEFA-Exekutivkomitees ...


08:49 Uhr | 19.04.2021
Aktien Asien: China-Börsen klar ...