ROHSTOFF NEWS

15:37 | 11.10.2019
Goldpreis wieder unter 1.500 USD je Feinunze – Palladium erreicht neues Rekordhoch

Gestern hat der Goldpreis die Marke von 1.500 USD je Feinunze unterschritten, was der höheren Risikobereitschaft der Marktteilnehmer im Zuge der sino-amerikanischen Handelsgespräche geschuldet ist. Des weiteren führten schwächere US-Inflations- und gute Arbeitsmarktdaten dazu, dass der USD seine anfänglichen Verluste teilweise aufholte. Bei der geringeren Goldnachfrage dürfte auch eine Rolle spielen, dass es wohl etwas Bewegung in Sachen Brexit gibt.
Palladium erreicht heute Morgen bei 1.706 USD je Feinunze ein neues Rekordhoch. Die Investoren zeigen wieder größeres Interesse. In die von Bloomberg erfassten Palladium-ETFs flossen seit Monatsbeginn 31 Tsd. Unzen.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

23:48 Uhr | 23.01.2020
Axel Springer plant Rückzug von ...


22:45 Uhr | 23.01.2020
OTS: Axel Springer SE / Axel ...


22:42 Uhr | 23.01.2020
Kreise: Volkswagen empfindet ...


22:36 Uhr | 23.01.2020
Chip-Hersteller Intel begeistert ...


22:28 Uhr | 23.01.2020
ROUNDUP 3/Ankläger im ...