ROHSTOFF NEWS

14:53 | 22.10.2021
Gold behauptet sich bei rund 1.790 USD je Feinunze

Gold kann sich gegen die gestiegenen Anleiherenditen behaupten. Gestern stieg die Rendite 10-jähriger US-Staatsanleihen zeitweise auf über 1,7%. Durch die gleichzeitig auf ein 9-Jahreshoch gestiegenen marktbasierten Inflationserwartungen sind die Realrenditen sogar leicht gefallen. Davon dürfte Gold unterstützt worden sein. Dennoch flossen gestern aus den ETFs knapp 6 Tonnen Gold ab. Die heutige CFTC-Statistik wird Aufschluss darüber geben, ob weitere spekulative Finanzanleger in den Goldmarkt zurückgekehrt sind. In den letzten beiden Berichtswochen hatte diese Anlegergruppe ihre Netto-Long-Positionen bereits ausgeweitet, dennoch liegen diese noch auf einem relativ niedrigen Niveau.
Die industriellen Edelmetalle gerieten gestern kaum in den Abwärtssog der Industriemetalle. Palladium gab knapp 3% ab, kann aber heute die Verluste teilweise wieder aufholen. Silber fiel trotz weiterer kräftiger ETF-Abflüsse nur um gut ein halbes Prozent. Platin ging fast unverändert aus dem Handel.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

09:04 Uhr | 19.04.2021
Ifo: Corona trifft Städte ...


08:57 Uhr | 19.04.2021
Kreise: Söder nach Treffen mit ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
AKTIE IM FOKUS: Eon nach ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
Sitzung des UEFA-Exekutivkomitees ...


08:49 Uhr | 19.04.2021
Aktien Asien: China-Börsen klar ...