ROHSTOFF NEWS

14:38 | 13.06.2019
Deutlicher Preisrückgang bei Rohöl

Heute Morgen gibt Brent auf gut 61 USD je Barrel nach, WTI auf 52,3 USD je Barrel. Zurückzuführen ist dies auf die (lt. API) in der letzten Woche um 4,9 Mio. Barrel gestiegenen US-Rohöllagerbestände sowie der Prognosensenkung um 160 Tsd. Barrel pro Tag für den diesjährigen Anstieg der globalen Ölnachfrage um 160 Tsd. Barrel pro Tag durch die US-Energiebehörde EIA. Ebenfalls gesenkt wurde die Prognose für die US-Ölproduktion. Die Produktionsschätzung der EIA für Mai beläuft sich auf 12,17 Mio. Barrel pro Tag. Es wird immer wahrscheinlicher, dass die OPEC ihre Produktionskürzungen beibehalten wird, wovon auch der Energieminister der Vereinigten Arabischen Emirate, al-Mazroui, ausgeht. Der Energieminister Saudi-Arabiens und der Ölminister des Irak hatten sich schon entsprechend geäußert. Mit einer Verlängerung des Kürzungsabkommens um ein weiteres halbes Jahr und der daraus wohl resultierenden Verhinderung eines Überangebotes könnte eine Preiserholung in der 2. Jahreshälfte unterstützt werden.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

20:37 Uhr | 13.10.2019
dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN - ...


18:37 Uhr | 13.10.2019
Vor Brexit-Lösung sieht die ...


18:08 Uhr | 13.10.2019
WDH/GESAMT-ROUNDUP/'Abwarten und ...


18:04 Uhr | 13.10.2019
Otto-Gruppe mit Schuldenabbau und ...


17:53 Uhr | 13.10.2019
FAS: Kritik an zunehmenden ...