AGENTURMELDUNGEN

17:19 | 14.07.2019
‘WSJ’: Boeing 737 Max könnte bis 2020 am Boden bleiben

NEW YORK (dpa-AFX) – Boeing könnte länger als gedacht brauchen, bis der Konzern seinen Mittelstreckenjet 737 Max wieder in Betrieb nehmen kann. Immer mehr Mitarbeiter der US-Luftfahrtbehörde FAA sowie Branchenvertreter nehmen mittlerweile an, dass aus dem Neustart in diesem Jahr nichts wird, berichtet das “Wall Street Journal” (WSJ) unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen.

Nach den zwei Abstürzen binnen weniger Monate und 346 Toten hatten sowohl die US-Luftfahrtbehörde FAA als auch Boeing-CEO Dennis Muilenburg erklärt, sie erwarten, dass das Flugverbot noch in diesem Jahr wieder aufgehoben werden könne. Dem “WSJ” zufolge rechnen viele Experten jetzt erst mit der Aufhebung im Januar 2020. Der Grund ist, dass die Entwicklung verbesserter Software länger dauere als gedacht./fba


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

20:17 Uhr | 17.07.2019
OTS: Börsen-Zeitung / ...


19:53 Uhr | 17.07.2019
Aktien New York: Dow unterbricht ...


19:19 Uhr | 17.07.2019
OTS: Amazon.de / Prime Day 2019 ...


19:13 Uhr | 17.07.2019
ROUNDUP 2: Brillenkonzern ...


18:39 Uhr | 17.07.2019
Aktien Osteuropa Schluss: ...