AGENTURMELDUNGEN

9:18 | 26.02.2020
Aktien Frankfurt Eröffnung: Kater am Aschermittwoch – Virus breitet sich aus

FRANKFURT (dpa-AFX) – Die Furcht vor den Folgen der weltweiten Ausbreitung des Coronavirus hat zur Wochenmitte den Druck auf den deutschen Aktienmarkt verstärkt. Selbst nach den herben Verlusten der vergangenen vier Börsentage – insgesamt fast 1000 Dax-Punkte – überwog auch am Aschermittwoch der Kater: Der Dax verlor im frühen Handel ein weiteres Prozent auf 12 661,84 Punkte. Das war der niedrigste Stand seit vier Monaten.

Damit rückt für den Leitindex die 200-Tage-Linie bei 12 638 Punkten in greifbare Nähe. Sie gilt als Indikator für den längerfristigen Trend und findet unter Händlern große Beachtung. Letztmals lag der Dax Ende August 2019 unter dieser Linie.

Der MDax der mittelgroßen deutschen Börsenwerte fiel zur Wochenmitte um 1,5 Prozent auf 26 913,20 Punkte. Der EuroStoxx 50 als Leitbarometer der Eurozone gab um gut ein halbes Prozent nach und hielt sich damit etwas besser./bek/mis


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

19:40 Uhr | 01.04.2020
VIRUS/Gouverneur Cuomo: Knapp 400 ...


19:38 Uhr | 01.04.2020
VW-Verkäufe in USA brechen wegen ...


19:35 Uhr | 01.04.2020
Aktien Osteuropa Schluss: ...


19:34 Uhr | 01.04.2020
OTS: Capital, G+J ...


19:13 Uhr | 01.04.2020
VIRUS/ROUNDUP 2: SPD-Spitze für ...