EXPERTEN

13:03 | 18.06.2019
HSBC T&B – ZEW Ergebnisse auf dem Rückzug

Seit Anfang 2018 befinden sich die Umfragesalden des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) zur aktuellen Lagebeurteilung und den mittelfristigen Konjunkturerwartungen in Deutschland auf dem Rückzug. Zwar haben sich die Erwartungen in diesem Jahr auf niedrigen Niveaus zuletzt stabilisiert, vor dem Hintergrund der schwachen Produktionszahlen vom April sowie der jüngsten Verschärfung in den internationalen Handelskonflikten dürften die befragten Finanzexperten im Berichtsmonat jedoch wieder skeptischer in die Zukunft geschaut haben. Wir rechnen daher im Juni sowohl bei der Einschätzungen zur aktuellen Lage als auch bei den Erwartungen der ZEW Experten mit rückläufigen Ergebnissen, die insgesamt auf eine nur geringe Wachstumsdynamik im Jahresverlauf 2019 hindeuten.
Marktreaktion:
Die aktuell vorliegenden Konjunkturdaten für Deutschland lassen für 2019 nur ein moderates BIP-Plus erwarten. Die Sentimentindikatoren machen dabei wenig Hoffnung, dass sich diese Einschätzung zeitnah ändert. Schwächere ZEW Daten im Juni als allgemein sowieso schon erwartet könnten den Euro daher zum US-Dollar wieder unter die Marke von 1,12 USD treiben.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

20:37 Uhr | 13.10.2019
dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN - ...


18:37 Uhr | 13.10.2019
Vor Brexit-Lösung sieht die ...


18:08 Uhr | 13.10.2019
WDH/GESAMT-ROUNDUP/'Abwarten und ...


18:04 Uhr | 13.10.2019
Otto-Gruppe mit Schuldenabbau und ...


17:53 Uhr | 13.10.2019
FAS: Kritik an zunehmenden ...