EXPERTEN

12:22 | 09.10.2018
Helaba – Marktkommentar Aktien: Klima an den Aktienmärkten wird rauer

Die Abwärtsspirale dreht sich am deutschen Aktienmarkt weiter. An den
Gründen dafür hat sich zuletzt wenig geändert. Weiterhin belasten die
steigenden Zinsen, der Handelsstreit, Italien, Griechenland (der
Bankenindex stürzte gestern deutlich ab), die Emerging Markets, der
„Brexit“ und möglicherweise schwächere Geschäftszahlen die Stimmung.
Letztgenannten Aspekt gilt es ab dem kommenden Freitag besonders zu
beachten. Dann stehen mit Citigroup (im Konsensus wird mit einem EPS in
Höhe von 1,65 USD gerechnet, während die Flüsterschätzungen von 1,67 USD
ausgehen), PNC Bank (2,73 vs. 2,74), J.P. Morgan (2,26) und Wells Fargo
1,17) die ersten großen Namen auf der Agenda. Die am Wochenende bekannt
gewordene Reduzierung des Kapitals als Mindestreserve für chinesische
Geschäftsbanken durch die PBOC zeigt, dass bereits erste Auswirkungen
des Handelsstreits mit den USA auszumachen sind. Auch das
charttechnische Bild verschiedener Indizes trübt sich zunehmend ein.
Gestern hat der Shanghai Composite einen deutlichen Rücksetzer vollzogen
und damit den mittelfristigen Aufwärtstrend beendet. Mit dem
Unterschreiten der Strukturmarke bei 2.645 Punkten würde ein weiteres,
prozyklisches Verkaufssignal generiert.
Charttechnik
Am Montag hat der DAX seinen laufenden Abwärtsimpuls nochmals
beschleunigt. Im Zuge dessen wurden die Strukturmarken bei 12.120,
12.096 sowie die Gann-Linie bei 12.056 Zählern durchbrochen. An dieser
Stelle sei der Hinweis erlaubt, dass von uns auf das Ende eines Preis-
und Zeitzyklus (4. Oktober) und die Möglichkeit, dass in dessen Nähe
eine neue Impulsbewegung etabliert werden könnte, hingewiesen wurde.
Dies scheint sich zu bewahrheiten. Das nächste Zwischenziel ist bei
11.912 Zählern festzumachen. Da sich das Chartbild zudem auf Wochen- und
Monatsbasis deutlich eingetrübt hat, gilt es auch übergeordnete
Kursziele zu definieren. Diese finden sich bei 11.827, 11.737, 11.645,
11.530, 11.432 und 11.351 Zählern. Auf der Oberseite bleibt der
Spielraum begrenzt.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

19:55 Uhr | 17.10.2018
ROUNDUP 3: EU und Großbritannien ...


19:33 Uhr | 17.10.2018
Aktien Osteuropa Schluss: Etwas ...


18:56 Uhr | 17.10.2018
Merkel zurückhaltend zu Chancen ...


18:50 Uhr | 17.10.2018
ROUNDUP/Handelsstreit: Trump will ...


18:36 Uhr | 17.10.2018
KORREKTUR/Oettinger: EU-Kommission ...